233) Das böse Erwachen

Der Techniker für die Oliven-Presse ist tatsächlich erschienen. Zum grossen Glück für uns – weshalb, hier im neuen Blog. Man glaubt es kaum. Der Techniker für die Oliven-Presse ist da. Angekündigt auf halb Elf eingetroffen um Ein Uhr. Aber der arme Kerl ist seit Anfang Jahr ohne einen freien Tag rund um die Uhr im…

232) Die Ernte kommt näher

Mit unseren afrikaans-Kenntnissen geht es vorwärts. Mit der Oliven-Presse dafür leider überhaupt nicht, doch wenigstens die Schafe sind nun zuverlässig. Unser afrikaans Wortschatz wächst die ersten drei Unterrichts-Stunden liegen hinter uns. Man kann schon sagen, es gibt schwerere Sprachen zu erlernen. Vieles ist dem englischen nahe, vieles sogar dem deutschen doch einiges ist komplett anders…

231) Goie More

Wir drücken seit neuestem quasi wieder die Schulbank, das fällt uns leichter als gedacht – im Gegensatz zum Aufbau von geschäftlichen Beziehungen. Es ist nun soweit. Wir lernen afrikaans. Nach mehr als vier Jahren in Südafrika ist es an der Zeit sich dieser Sprache anzunehmen. „Ist es überhaupt nötig, afrikaans zu lernen?“ Nein, natürlich nicht….

230) Google-Farming

Wie ein Aus- und Weiterbildungs-Nachmittag statt zur Überforderung eher zum Nachdenken und Kopf-Schütteln führt. Und weshalb wir schon fast stolze „Google-Farmer“ sind – hier im sonntäglichen Blog. Der Verband der Oliven-Bauern in Südafrika ist äusserst aktiv und wir profitierten auch schon von ihrer hilfsbereitschaft. Immer mal wieder bieten sie auch Workshops oder Informations-Veranstaltungen an. „Dieses…

229) Flucht

Wir sind einen weiteren Schritt mehr angekommen in Montagu. Und weshalb wir das für unsere Schafe nur hoffen können – alles im neuen Blog. Vor knapp einer Woche war unsere Nachbarin Ronell zu Besuch. Spontan schaute sie vorbei, brachte verschiedene Früchte mit und kam schnell auf den Punkt. „Es ist mal wieder Zeit für ein…

228) Um- und Einzug mit Hindernissen

Weshalb der Einzug der neuen Mitbewohner doch nicht so einfach verläuft und wie wir selbst dem Load Shedding etwas Gutes abgewinnen – hier im neuen Blog. Wenn es doch nur so einfach wäre. Letzte Woche dachte ich noch, der Einzug der neuen Bewohner geht einfach vonstatten. Wir haben eine gemeinsame Grenze zur Nachbarin von wo…

227) Manchmal ist es nicht so einfach wie gedacht.

Pläne wirklich im gewünschten Zeitraum umzusetzen, Offerten zu erhalten die uns weiterbringen oder neue Produkte kreieren – manchmal ist es nicht so einfach, wie gedacht. Gross angekündigt letzte Woche, hat sich leider der Einzug der sieben neuen Olijvenhof-Bewohner verzögert. Morgen Montag soll es nun soweit sein. Es geht halt alles langsamer als geplant in Südafrika….

226) Schritt für Schritt

Der Olijvenhof soll nachhaltiger werden. Was das unter anderem bedeutet und wer umzieht und einzieht – hier im neuen Blog. Das wichtigste vorne weg: es hat geregnet und wie. So stark, dass wir die ganze Woche unsere Bäume nicht bewässern mussten, der Rasen brauchte keinen Tropfen und überhaupt herrschte die ganze Woche hindurch schönes Farm-Wetter….

225) Solar-Strom

Wir prüfen intensiv Alternativen zum staatlichen Strom-Anbieter. Sind dabei lange mit dem Zögern des Experten beschäftigt und wundern uns am Schluss über die südafrikanische Denkweise. Unsere Stromrechnung ist bedeutend höher als früher in der Africa-Lodge. Obwohl wir nun weniger Strom verbrauchen oder wegen der Borehole-Pumpe höchstens gleich viel. Schuld sind die hohen Service-Gebühren. Sie machen…

224) Ernteplanung und ein „Katzen-Drama“

Bis zu unserer ersten Ernte auf dem Olijvenhof geht es noch eine Weile, doch die Planung beginnt bereits jetzt und dann ist da noch die Sorge um die Katzen-Mutter. Seit drei Monaten sind wir nun auf dem Olijvenhof zu Hause. Seit drei Monaten sind wir also Oliven-Farmer. Wir haben uns prima eingelebt, lernen täglich dazu…