245) Endlich wieder: „Proscht!“

am

Der Lockdown ist allgegenwärtig und überall Thema Nr. 1 – Wir machen das Beste draus und geniessen wieder unseren Feierabend-Apéro.

Montagmorgen. Der Level 3 ist da und wir auf dem Weg in die Stadt. Wir sind wirklich gespannt, was uns heute erwartet. Schliesslich sass doch jeder hier im Lande während fast drei Monaten auf dem Trockenen. Und siehe da. Nichts. Alles wie gehabt. Die Regale im Liqour-Store sind sehr schön aufgefüllt, alles ist verfügbar und wir kaufen ganz normal ein. Nicht ganz normal nein, wir hamstern ein wenig. Später sehen wir online, dass wir wohl Glück hatten. Im ganzen Land sind Warte-Schlangen zu sehen, welche wohl viel Geduld erfordern. Gewisse Liqour-Stores sind restlos ausverkauft. Man sieht die ersten lustigen Videos – es kam doch einer gleich mit der ganzen Brass-Band um seiner Freude über die Wiederverfügbarkeit von Alkohol auszudrücken. Später in der Woche sind die Infos aus dem Netz nicht mehr ganz so lustig. 60% mehr Trauma-Patienten seit Montag, meldet das Gesundheits-Ministerium. Mehr Autounfälle, mehr Schlägereien und mehr Häusliche-Gewalt. Ich hab es irgendwie fast befürchtet. Wer weiss, wie die Regierung auf solche Zahlen reagiert. Darum haben wir ja auch ein wenig gehamstert. Denn die nächsten Zahlen, verheissen auch nichts Gutes. Die Zahlen der Corona-Neu-Ansteckungen schnellen in die Höhe im Verlaufe der Woche. Was wenn es wieder auf Level 4 hoch geht? Doch Mitte der Woche eine Meldung in den News – die Regierung verstösst mit dem Lockdown gegen die Verfassung – im Fokus die Ex-Frau Zuma. Einige Tage bleiben Zeit bis sie sich vor Gericht verantworten muss. Egal wie tief in der Korruption Südafrika steckt – die Gerichte und der Journalismus sind gut geschützt und agieren unabhängig. Doch die Frage bleibt. Sind solche Scharmützel vor Gericht notwendig? Ja, es war unlustig viele, viele Feierabende nach stressigen Ernte-Tagen ohne ein kühles Bier zu verbringen. Ja, es macht nicht halb so viel Spass am Wochenende ein leckeres Essen zu geniessen und anschliessend einen gemütlichen TV-Abend zu verbringen ohne ein feines Glas Wein. Ja, es ist mühsam die Zigaretten abzuzählen und selber zu rationieren. Aber, dies alles ist bestimmt nicht ungesund und somit irgendwie auch ok. Doch, es geht um viel Geld das verloren geht. In der Wirtschaft, beim Staat und wohl im Portemonnaie jedes einzelnen. Und das ist schlimm. Alle diese Diskussionen um das liebe Geld und die vielen Regulierungen während der schlimmsten Corona-Phase verfolgten wir schon aus der Schweiz. Jetzt ist Südafrika dran. Mit grossen Unterschieden: es fehlt ein grundlegendes Vertrauen in die Regierung und viel zu viele leben hier von der Hand ins Maul, bis weit hinauf in die Mittelschicht. Das schürt vielerorts Panik. Man darf eines nicht vergessen, die Regierung stellte von Anfang an klar – sie will und muss Zeit gewinnen um Krankenbetten zu schaffen. Das hat sie bis jetzt erreicht und gerade deshalb macht es vielleicht Sinn, trotz steigenden Fall-Zahlen, die Regelungen zu lockern. Und wie überall auf der Welt gilt: welche Strategie sinn- und wirkungsvoll war, kann man dann in den Geschichtsbüchern nachlesen. Und uns fällt es momentan noch leicht mit Einschränkungen zu leben.

Die Farm ist gross, das Business läuft noch einigermassen und es gibt immer etwas zu tun. Diese Woche stand die Gartenarbeit rund ums Haus, die Zufahrt zum Olijvenhof und um den Keller im Vordergrund. Daneben entsteht hoffentlich bald ein Paradies für alles was kriecht und fliecht. Langsam wird es grüner in unserem neu erschaffenen Naturgarten und man erkennt täglich neue Sprösslinge. Dazu gesellen sich neben Feigen- und Zitronen neu auch Apfel- und Birnen-Bäume. So ist es im Lockdown erträglich. Aber ins Restaurant zum Essen wäre schon mal wieder toll. Und zum Frisör vor allem bitter nötig.

Man liest sich!

Folgt uns auf Instagram: instagram.com/olijvenhof

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s