232) Die Ernte kommt näher

am

Mit unseren afrikaans-Kenntnissen geht es vorwärts. Mit der Oliven-Presse dafür leider überhaupt nicht, doch wenigstens die Schafe sind nun zuverlässig.

Unser afrikaans Wortschatz wächst die ersten drei Unterrichts-Stunden liegen hinter uns. Man kann schon sagen, es gibt schwerere Sprachen zu erlernen. Vieles ist dem englischen nahe, vieles sogar dem deutschen doch einiges ist komplett anders doch auch das lässt sich lernen. Doch bloss welche Worte sind nun dem Deutschen extrem ähnlich? Wo muss ich nach dem komplett anderen Wort suchen oder welches ist nun doch fast wie englisch? Es bleibt wie immer dabei: Sprache lernen, ist eine Fleiss-Arbeit. Doch zu zweit fällt es natürlich leichter und wir wenden das gelernte auch gleich beim Auswärts-Essen an. Zur Freude der Kellnerin – welche übrigens auch im afrikaans, als „Kelnerin“ bezeichnet wird. Mittlerweile sind wir sogar zu Dritt im Unterricht. Eine ebenfalls ausländische Nachbarin hat sich spontan dazu gesellt. Und wir lernen praxisnahe und auf unterhaltsame Weise. Das wird dann also schon was. Eben mit Geduld, Fleiss und Zeit. Viel Zeit hingegen verstreicht wohl nicht mehr bis zu unserer ersten Ernte, zumindest nicht bis zur Ernte der Öl-Oliven.

Zeit also, die Öl-Presse zu revidieren. Das wollten wir schon lange tun. Noch weit im letzten Jahr bestellten wir diese Revision. Hörten natürlich lange Zeit nichts, bis es dann hiess: „Unsere Techniker sind momentan alle bei den Winzern im Einsatz“. Verstehen wir natürlich, doch wir verlangten diese Revision ja schon lange. „Ich versuche Euch in den nächsten zwei, drei Wochen irgendwie und irgendwo unterzubringen“ hörten wir dann von Januar bis Februar. Nun eilt die Zeit langsam und Barbara blieb die ganze Woche am Drücker. „XY ruft zurück und klärt das direkt mit Euch“. XY rief nie zurück und auch nicht XYZ oder sonst wer. Es nervt, zumal wir langsam aber sicher bereit sein möchten. Erste Oliven-Bäume in unserer Region, werden oder möchten bereits geerntet werden. Einige melden sich nun per Telefon: „Ich hab ein paar Oliven-Bäume in meinem Garten und möchte Eure Presse benutzen. Der Vorgänger von Euch hat das jeweils für ein paar Rand übernommen.“ Mag sein und natürlich bieten wir gerne Hand, schliesslich profitieren auch wir von der Hilfsbereitschaft.  „Was hast Du denn für Oliven und wie viele bringst Du vorbei?“ lautet jeweils Barbaras Standart-Antwort. Ein paar Kilo und welche Sorte ich habe, keine Ahnung. Aber sie sind nun aussen dunkel.“ Optisch vielleicht reif, aber innen natürlich noch lange nicht. „Euer Vorgänger hat jeweils die Kisten gewogen und mir entsprechend ein paar Flaschen Oliven-Öl gegeben. Und genau hier, hört unsere Nachbarschafts-Hilfe auf. Keine Ahnung welche Oliven und dann einfach in die Presse schmeissen, das möchten wir nicht. Unsere Erfahrungen sind selber gleich Null und wir möchten ja dieses Jahr Erfahrungen sammeln mit unseren Oliven und nicht mit irgendwelchen beigemischten Oliven ohne Ahnung welcher Sorte. Wir überlegen uns nun so was wie „Stör-Samstag“, wo jeder vorbei kommen kann und seine Oliven in die Presse leert und bekommt, was er oben reinkippte. Ob das so mit Kleinmengen funktioniert, keine Ahnung, aber das besprechen wir dann mit dem Techniker, wenn er dann jemals kommt.

Und sonst liessen wir die Schafe noch ihrer Arbeit wallten. Führten sie problemlos zum Platz ihrer Unkraut-Vernichtungs-Arbeit und fragten uns noch ob die wohl jemals heim kommen. Halb fünf sahen wir sie auf dem Heimweg zu ihrer angestammten Weide und mussten bloss noch das Gehege schliessen. So funktioniert dies nun Tag für Tag. Den Weg zur Arbeit kennen sie auch schon und gehen ihn freiwillig. So ist wenigstens auf die Schafe verlass.

Man liest sich!

Folgt uns auf Instagram: instagram.com/olijvenhof

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s