172) der fröhliche Polizist

am

Warum sogar eine Polizei-Kontrolle das schöne an Südafrika aufzeigen kann und weshalb die AFRICA-LODGE zum Verkauf steht – alles im neuen Blog.

Der Frühstücks-Service ist vorüber, Zeit für einen Hundespaziergang am Meer. Meine Mutter, Fynn, Ziva und ich machen uns auf an den Strand. Es ist Ferienzeit, schon einmal wurden wir abgewiesen, weil bereits zu viele Leute am Meer waren und somit auch keine Hunde mehr erlaubt. Wir hoffen auf mehr Glück und kommen kurz vor dem Ziel am ehemaligen Eingang zum Beach-Resort (vergl. Blog 155) an. Die Polizei ist schon da. Wir werden angehalten. „Schade“, denke ich, „das wird wohl nichts heute“. „Guten Morgen, Führerausweis bitte“, sagt der Polizist bestimmt. Ich versuche alles um uns einen schönen Strand-Spaziergang zu ermöglichen und grüsse freundlich zurück, nicht ohne zu fragen, wie es dem guten Herrn denn heute gehe. Er wird fröhlich, wünscht uns zu allererst einmal ein frohes, glückliches, gesundes und was weiss ich noch Jahr, kontrolliert dabei meinen Führerausweis und quasselt fröhlich vor sich hin. Dabei wippt er von einem Fuss auf den anderen, grinst und versprüht einfach nur Fröhlichkeit. „Habt ihr Alkohol dabei?“, fragt er beiläufig, ich verneine und sage bloss, dass wir mit unseren Hunden spazieren gehen wollen. Er grinst immer noch, wie ein jamaikanisches Mitglied einer Reaggae-Band und teilt mir mit, dass ich nun einen U-Turn machen soll und wieder abfahren muss. „Hunde sind nicht mehr erlaubt am Strand“, teilt er weiter mit. „An allen Beaches im ganzen Land“ führt er weiter aus, ohne aufzuhören mit seinem fröhlichen Grinsen. Meine Erinnerung an eine leicht bekiffte Reaggae-Combo wird nicht kleiner. „Neues Gesetz, seit heute morgen um neun,“ erklärt er mir noch ergänzend.

Ich fasse es nicht, neues Gesetz und ich hab so überhaupt nichts darüber gelesen oder gehört? Das kann eigentlich gar nicht sein. Ich frage nach: „von wann bis wann gilt denn das Verbot am Tage? Und, ist das nun das ganze Jahr hindurch so?“ Sein Grinsen wechselt hinüber zum breiten Lachen. „Ich hab doch nur Spass gemacht, geniesst den Spaziergang mit euren wunderschönen Hunden, habt einen traumhaften Tag und ein glückliches 2019“, ruft er mir zu und lässt mich losfahren.

„Oja, this is also Africa“ – genau das macht (Süd-)Afrika aus. Lebensfreude pur und allen Korruptionen, Betrügereien und was auch noch immer zum trotz: „Ein bisschen Spass muss sein“ – das ist Afrika, das ist die Fröhlichkeit im täglichen Leben – unter anderem deshalb sind wir hier. Oder wann hat Euch das letzte Mal ein Staats-Angestellter einen Streich gespielt? Mit Euch Spass gehabt?

So beginnt das Jahr fröhlich, gut gelaunt unter der Sonne Südafrikas. Ein neues Jahr mit neuen Wegen. Deshalb und das sei hier verraten, ist die AFRICA-LODGE ist zu verkaufen. Zeit für neue Wege. Wohin sie führen? – das sind Träume und Träume hat man und spricht nicht darüber. Wir werden sie verraten, sobald aus Träumen konkrete Zukunft wird. Wir sind gespannt, der Weg ist bestimmt noch lang und bis dahin bleibt natürlich alles wie gehabt in der AFRICA-LODGE.

Man liest sich!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s