150) Ziva’s Operation

am

Ziva musste unters Messer. Eine Lampenmontage die unsere Sicherheitsfirma auf den Plan ruft und eine neu-Entdeckung für unsere Gäste. Die Woche war abwechslungsreich in der AFRICA-LODGE.

Nachdem Ziva nun zwei Mal in der „Hitze“ war, ist nun der optimale Zeitpunkt gekommen um sie zu unterbinden. Nach reiflicher Überlegung und auch in Rücksprache mit den Züchtern sind wir sicher, dass es für uns alle vier das Beste ist. Da wir mit Ziva nicht züchten möchten und Fynn „unversehrt“ bleibt, muss die Kleine also am Dienstag unters Messer. Alles geht reibungslos und wir können sie bereits kurz nach dem Mittag wieder abholen. Ziemlich „gekreuzelt“ kuckt sie uns an. Wedelt aber immerhin schon wieder mit dem Schwanz und hat Freude uns zu sehen. Auch wenn sie vor lauter Schwanzwedeln, noch sehr mit dem Gleichgewicht zu kämpfen hat. Immerhin darf sie bei uns in der Fahrzeugkabine liegen, in den Armen von Barbara. Vielleicht eine kleine Freude an diesem sonst nicht so lustigen Tag für sie. Zu Hause angekommen, braucht sie für die ersten Stunden noch Ruhe, alleine im Körbchen in der Stube. Später lassen wir Fynn zu ihr und sind gespannt, wie er reagiert. Er läuft kurz zu ihr hin, beschnuppert sie, kuckt uns an und legt sich aufs Sofa. Sieht aus, als sei er beleidigt und fragt uns: „Was habt ihr bloss mit meiner Frau gemacht!“  Ziva erholt sich prächtig und wie befürchtet, müssen wir schon nach einem Tag schauen, dass sie sich noch schont. Drei Tage später ist sie wieder komplett die alte. Alles bestens also. Wir sind erleichtert und froh.

Eine Lampe muss ausgetauscht werden. Keine grosse Sache. Sicherung raus und los geht’s. Da folgt die Meldung der Sicherheits-Firma, dass wir Stromunterbruch hätten. Ja klar, die Sicherung ist draussen. Doch Moment, wir haben ja eine Batterie für die Alarmanlage – für den Fall eines Stromausfalles. Wieso melden die sich nun? Kann man mit einer Unterbrechung der Stromzufuhr, einfach unsere Anlage ausschalten? – Ein Anruf von uns bei der Sicherheitsfirma beruhigt. Das System sei aktiv, wir sollen doch mal den Panic-Button drücken. Gesagt getan und die Alarmanlage schrillt in den lautesten Tönen. Die Sicherheits-Firma bestätigt den Alarm – alles in bester Ordnung. Nun kann die Alarmanlage wieder ausgeschaltet werden, die Frau am Telefon meint bloss, „dazu brauche ich zuerst ihr Passwort“. Moment mal, wir haben angerufen, also ist der Kontakt doch bestätigt und auf ihren Wunsch haben wir den Button gedrückt. Nun gut, das Passwort ist übermittelt, die Anlage schrillt immer noch ohrenbetäubend. „Die lässt sich nicht ausschalten“, sagt die Dame. „Aber in ein paar Minuten sei sie bestimmt wieder still“. Mittlerweile ist die Lampe montiert, ich kann die Sicherung wieder einschalten, die Alarmanlage hat wieder Strom und ich kann den Code eingeben und auch den Sirenenton ausschalten. Alles wieder gut und wir schütteln mal wieder ungläubig den Kopf.

Der Frühling kommt näher, vieles schlägt bereits aus, so auch unsere Reben im Garten. Die Tage sind spürbar länger und unser Leben findet wieder vermehrt draussen statt. Wie die Südafrikaner, lieben auch wir mittlerweile die vielen Märkte am Wochenende. An Ständen vobei flanieren, verschiedene Künste bewundern und vor allem Leckereien naschen und einfach die Zeit geniessen. Ein Markt hat es uns besonders angetan. In einem ehemaligen Lagerschuppen für Äpfel, in einem Früchte-Farm-Gebiet ganz in unserer Nähe. Die Location einmalig, das Angebot ist vielfältig und wir haben bereits wieder einen Tipp für unsere Gäste.

Trotz des näher kommen des Frühlings hoffen wir noch auf einige Regen-Tage. Wenn nun sogar in der Schweiz in gewissen Gemeinden das Blumengiessen und Rasenbewässern verboten wird, die Bevölkerung zum kurzen Duschen und generellen Wassersparen aufgerufen wird – so kommt uns dies natürlich bekannt vor. Und hoffentlich sind wir uns nun alle weltweit bewusst, wie kostbar Wasser ist und dass Regen kein Grund zum Jammern ist. Wir alle haben nun hoffentlich auch verstanden, dass sich wirklich was verändert hat.

Man liest sich!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s