139) Rugby am Freedom Day

am

Es war Zeit für unseren ersten Rugby-Match, wie wir das Spiel und die Atmosphäre erlebten und was sonst noch geschah – alles im neuen Blog.

Nach fast drei Jahren in Südafrika ist es wirklich Zeit einmal ein Rugby-Spiel Live zu sehen – Stormers Cape Town vs. Rebels Melbourne. Freitag-Nachmittag ist es soweit. Der Kick-Off ist um 15:05. Ausgerechnet heute regnet es leicht. Doch darüber beklagen wir uns bestimmt nicht. Frühzeitig fahren wir los, wir haben ja keine Erfahrungswerte über die Parkplatz-Situation und wie schnell wir dann schliesslich im Stadion sind. Parkplatz, gar kein Problem. Alle Geschäfte und Schulen in der Nähe des Newlands-Stadium bieten ihre Parkplätze für ein paar wenige Rand Gebühr an. Wo in der Schweiz bei Gross-Veranstaltungen eher die Polizei schaut, wie sie Parksünder um Geld bringen kann, wird hier jedes Auge zugedrückt. Den Weg zum Stadion finden wir leicht. Souvenir- und Food-Stände zeigen uns den Weg. Schon schnell fällt uns auf, viele Frauen besuchen so ein Rugby-Spiel nicht. Viel eher Väter mit ihren Kindern, teilweise auch noch sehr jungen Kindern.

Frühzeitig sind wir beim Stadion und finden uns nicht so richtig zu Recht. Welchen Eingang müssen wir nehmen? Wie kommen wir dann zu unseren Plätzen, wir müssen ja noch eine Tribüne rauf, quasi in den ersten Stock. Kontrolliert und abgetastet werden wir nicht, in Barbaras Tasche wird kurz gekuckt. Dann geht es mal durchs erste Gate rein ins Stadion und schon finden wir nicht mehr weiter. Einer der unzähligen Helfer sagt uns nicht einfach wo wir lang müssen, nein er hat Zeit und führt uns gleich zu den Plätzen. Viel zu früh sind wir da. Wir schlendern ein wenig durchs Stadion. Food-Stände, Bars und viele, viele „fliegende Händler“ begegnen uns. Die Regeln sind überall klar angeschrieben: „Im Stadion wird nirgends geraucht. Aus der Bar dürfen pro Person maximal 2 Getränke mitgenommen werden. Spirituosen und Cider-Getränke dürfen nur in der Bar konsumiert werden“. Doch dass 15 Minuten vor- und 15 Minuten nach dem Anspiel, ein Wiedereintritt ins Stadion verboten ist, das steht nirgends. Hätte ich das bloss gewusst…

Denn ich ging 15 Minuten vor Spielbeginn noch in die Rauchpause nach draussen. Aber, es ist kein Problem, mahnende Worte der Security und man lässt mich wieder rein. Als Ausländer hat man manchmal auch einen Bonus. Barbara hat auf der Tribüne übrigens die Meldung gehört, aber da war ich schon auf dem Weg. Das Spiel ist unterhaltsam, es läuft immer was, die Stimmung ist super und unglaublich friedlich. Kein Wunder sind so viele Väter mit ihren Kindern hier. Ausschreitungen oder irgendwelche Pöbler mit Petarden, gibt’s hier nicht. Wären da nur nicht die Spiel-Regeln. Häufig schauen wir uns fragend an. Eine Mannschaft kickt den Ball ins Out und hat trotz dem Einwurf. Das gibt’s in „unseren“ Sportarten nicht. Wir müssen uns mit den Regeln intensiver auseinandersetzen. Schliesslich sind wir uns einig: das war nicht unser letztes Rugby-Spiel. „Unsere“ Stormers gewinnen übrigens 34:18. So viel haben wir dann doch verstanden…

Das Spiel fand am Tag der Freiheit statt. Freiheit, weil sich zum 24. Mal die ersten freien Wahlen in Südafrika jähren. Die Probleme sind seither nicht kleiner geworden. Das Thema der Landenteignung ist im Moment gross. Demonstrationen die häufig mit Sachschäden und Plünderungen enden, fanden auch am Freitag statt. Der Präsident sagt dazu: „Auch nach 24 Jahren können die Bürger nicht wirklich frei sein. Zu viele benötigen Jobs, Schulbildung und bessere Lebensqualität“. Einverstanden Herr Präsident. Aber erstens, die Reihenfolge stimmt nicht. Schulbildung führt zu Jobs und Jobs führen zur besseren Lebensqualität. Doch, werden Jobs geschaffen, wenn die Enteignung ein solch grosses Thema ist? Welche nicht-südafrikanische Firma investiert dann hier? Und, 24 Jahren freie Wahlen = 24 Jahre ANC an der Macht. Was habt ihr daraus gemacht, ausser die eigenen Taschen gefüllt?

Man liest sich!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s