116) Das normale Gästehaus-Leben

am

Alles ist wieder normal in der AFRICA-LODGE und wir geniessen nochmals kurz Zeit für uns, ohne Gäste. Der Sommer kommt immer näher und damit auch die regenlose Zeit. Was alles zum normalen Leben gehört – heute im neuen Blog.

Ziva und Fynn sind wieder als Duo-Infernale unterwegs und erfreuen unsere Gäste mit ihrem Spiel oder einfach ihrer Anwesenheit. Die Zeit der Trennung ist vorbei. Gespannt waren wir, wie die Zwei die Wiedervereinigung erleben. Fast schon ein bisschen enttäuscht merken wir, die Zwei sind zusammen wie wenn nie was gewesen wäre. Keine überschäumende Freude, es geht einfach so weiter mit Rangeleien, Spielereien und Jagen durch den Garten. Vielleicht hatten Barbara und ich uns zu viel Wiedersehensfreude erhofft. Mit den erhofften Vaterfreuden für Fynn wird es leider auch nichts. Es hat nicht funktioniert. Schade, Fynn wird also (noch) nicht Papa. Unser Leben ist nun wieder einfacher, wenn die zwei Hunde nicht mehr getrennt sind. Und gleichzeitig sind wir wieder voll drin im Leben als Gästehaus-Besitzer. Die Tage beginnen früh, man ist ständig auf den Beinen, wir verlieren dadurch wieder den Winterspeck und sind abends müde, obwohl eigentlich gar nichts besonderes war tagsüber. Die Saison am Kap der guten Hoffnung hat begonnen. Und genau jetzt, geniessen wir ein freies Wochenende ohne Gäste. Das letzte bis wohl Ende April. Zeit nochmals für uns, Zeit nochmals neue Gebiete zu erforschen oder Highlights in unserer Gegend zu besuchen, bevor der Touristenstrom vollständig beginnt. Wir lassen nochmals die Seele baumeln. Viele spannende Zusammentreffen mit unseren Gästen liegen bereits hinter uns und viele, viele werden noch folgen. Gerade diese Saison vergeht fast keine Woche, ohne dass uns nicht Bekannte aus der Heimat besuchen. Es ist und bleibt somit spannend.

Spannend und gleichzeitig aufwühlend ist auch, was diese Woche im Nachbarland von Südafrika geschehen ist. Zimbabwe erlebt einen Putsch. Das Heimatland unserer treuen Seele, der Maid „Beauty“. Wir wissen viel über das Geschehen aus den deutschsprachigen Medien und sprechen Beauty darauf an. Sie will nicht viel sagen, das gibt sie uns zu verstehen, zu gross ist ihre Angst, dass Robert Mugabe oder seine Gucci-Grace wieder oder neu an die Macht kommt. Es ist ein Thema das ihr unwohl ist. Und sie weiss wohl auch nicht so viel, wie wir über die Situation in Zimbabwe. Obwohl der südafrikanische Präsident einer der wenigen ist, der über die aktuelle Situation von Mugabe Bescheid weiss, erzählen die europäischen Medien viel mehr über die Zusammenhänge als es die hiesigen tun. Komplett freier Journalismus wie wir ihn kennen, ist wohl leider immer noch ein zu seltenes Gut.

Zu unserem normalen Leben gehört es auch, für unsere Gäste, aber natürlich auch für uns die Wetterlage im Griff zu haben. Immer wieder war Regen angekündigt, doch gefallen ist er nicht oder nur spärlich. Es ist wirklich wie verrückt. Anfang Woche werden fast 80 Millimeter Regen angekündigt, je näher die Regentage kommen, desto kleiner wird die Menge und am Schluss fallen dann einige Tropfen. Und meine Vermutung, dass wie so vieles in Südafrika, am Schluss dann schon irgendwie gut kommt, erhält neue Nahrung. Es wird tatsächlich in Kapstadt eine Entsalzungs-Anlage gebaut. März 2018 soll sie bereit sein und rund 2 Millionen Liter ins Netz speisen. Klingt nach viel, klingt gut, aber man bedenke, dass die Region knapp 600 Millionen Liter Wasser verbraucht pro Tag, gemäss Sparziel dürfen es maximal 500 sein und nun kommen 2 Millionen im März dazu. Im wahrsten Sinn des Wortes – Ein Tropfen auf einen heissen Stein. Aber eben, besser als nichts. Für mich gilt wie immer, wenn ich es sowieso nicht ändern kann, daran glauben – es kommt schon gut. Und unsere Gäste sparen Wasser, wo es nur geht. Europäer haben ein anderes empfinden für Wasser, obwohl sie auf der Überfluss-Seite des Äquators leben.

Man liest sich!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s