107) Schmieren und salben, hilft allenthalben…

am

Weitere Schmiergeldzahlungen kommen ans Licht, viele internationale Firmen sind wohl involviert dazu noch ein korrupter Schiedsrichter an einem Fussballspiel – es läuft also alles wie geschmiert, auch bei uns.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie wenig in mitteleuropäischen Medien und vor allem in der Schweiz über Südafrika berichtet wird. Südafrika ist schliesslich die wichtigste Wirtschaftsmacht auf dem zweitgrössten Kontinent und der damalige Präsident Nelson Mandela besuchte auf seiner ersten Auslandsreise die Schweiz. Wahrscheinlich ist Südafrika einfach zu wenig wichtig. Wen wunderts, wenn man gerade jetzt die neuesten Meldungen aus Südafrika liest.

KPMG ein Wirtschaftsprüfer, MC Kinsey ein Finanzberatungsunternehmen, SAP das grösste europäische Software-Unternehmen und dazu noch Liebherr einer der grössten Baumaschinen- und Kühlgeräte-Hersteller der Welt, sie alle sind seit neuestem grossen Turbulenzen ausgesetzt, mindestens in Südafrika. Neuste Enthüllungen bringen sie unter Korruptionsverdacht, eigentlich ist es sogar schon bewiesen und die ersten Köpfe sind auch schon gerollt. Und obwohl man diese Unternehmen auch in der Schweiz gut kennt, liest man darüber nichts in Schweizer Medien.

Die dem Präsident von Südafrika sehr nahe stehende indische Familie Gupta feierte eine Hochzeit, welche über viele, viele Umwege mit 2 Millionen Dollar vom südafrikanischen Staat mitfinanziert wurde und an dieser nahmen auch einige Vertreter der eigentlich unabhängigen Wirtschaftsprüfungs-Firma KPMG teil. Für mich Schweizer ist klar, dass man eine solche Einladung nicht annimmt, wenn man die Unbefangenheit wahren will. Aber, andere Länder, andere Sitten. Und wenn schon der amtierende Präsident sich vor seiner Wahl mit über 700 Anzeigen wegen Korruption, Bestechung und unter anderem auch Vergewaltigung, ausgesetzt sah, dann muss man sich vielleicht schon fast so verhalten, um in diesem Land überhaupt vom Fleck zu kommen. So stellt sich mir die Frage, was war zuerst, das Huhn oder das Ei? Dazu passt dann auch noch, dass ein FIFA-WM-Qualifikationsspiel zwischen Senegal und Südafrika wiederholt werden muss, weil der Schiedsrichter nachweislich bestochen war.

Zum Glück bestechen wir niemanden und unsere Gäste kehren nun immer zahlreicher in der AFRICA-LODGE ein. Passend dazu auch das Wetter – der Frühling beschert uns wunderbare Momente im Freien doch vom erhofften Regen müssen wir uns leider je länger je mehr verabschieden.

Wasserknappheit und der südafrikanische Humor, treibt seltsame Blüten

Leider kommt es immer wieder vor, dass Menschen am Western Cape vermisst werden. Diese werden dann auf allen möglichen Kanälen gesucht. Letzten Samstag kehrte ein Jogger nicht mehr von seiner üblichen Runde zurück. Die Freundin schlägt Alarm und viele Freiwillige, Sicherheitsfirmen und natürlich auch die Polizei, suchen nach ihm. Bis spät in die Nacht ohne Erfolg, wie wir auf Facebook lesen müssen. Sonntag früh, die Suche geht weiter und irgendwann erreicht uns die Nachricht, dass der Jogger in Johannesburg sei. Die Meldung wird schnell widerrufen, schliesslich sei man bloss sicher, dass jemand mit seiner ID-Karte nach Johannesburg geflogen sei. Die Lage entspannt sich also irgendwie für alle, weil nun doch eher klar ist, dass der gute Mann wohl einfach verschwinden wollte bzw. nicht mehr hier leben will. Da auch die Suche hauptsächlich über Facebook lanciert wurde, wird nun auch entsprechend über sein Verschwinden in den sozialen Medien spekuliert. “Wer geht schon mit ID-Karte joggen“, „der wollte weg, schlimm hat er so viele Menschen mit seiner Suche beschäftigt“ und so weiter und so fort. Humor beweist ein User: „lasst ihn mal, der wollte einfach in Johannesburg duschen gehen um Wasser zu sparen.“ Wir mögen die Südafrikaner und ihren „britischen Humor“.

Man liest sich!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s