216) Unerwünschter Besuch

Wir sind uns bewusst, dass wir irgendwann mal mit einem unerwünschten Besuch rechnen mussten – nun ist es geschehen. Und für das nächste Mal, sind wir nun auch besser vorbereitet. Sonntagmittag. Ich bin gerade im Garten als mich Barbara ziemlich aufgeregt ruft. „Da ist eine Schlange, eine ziemlich grosse!“ schreit sie. Tatsächlich, zwischen Haus und…

215) Das Dilemma mit der Nachbarschaft

Warum unsere Vorstellungsrunde in der Nachbarschaft anders verläuft als geplant und wie abwechslungsreich die Woche erneut war. Hier im sonntäglichen Blog. So richtig schweizerisch ist für uns klar, man stellt sich in der Nachbarschaft vor, wenn man neu einzieht. Wir planen, ganz Schweizer Brauch mit Brot und Salz von Farm zu Farm zu gehen und…

214) „Weltmeister! – die gelebte Gemeinschaft“ auch für uns

Südafrika ist Rugby-Weltmeister. Eine grosse Sache für das gesamte Land. Die vorgelebte Gemeinschaft im Rugby-Team hat grosses bewegt. Was Zusammenhalt bedeutet, erleben auch wir. Samstagmorgen, wir sitzen gespannt vor dem Fernseher und wollen unsere „Bokke“ siegen sehen. Tatsächlich, die Springbocks werden Rugby-Weltmeister. Wir haben mitgefiebert, wie wohl alle im ganzen Land. Eine vereinte Mannschaft mit…

213) Noch lange kein Alltag

Der Alltag hat uns noch lange nicht wieder. Jeder Tag bringt Neues auf dem Olijvenhof und neue Herausforderungen mit sich. Welche? – Hier im neuen Blog. Wir möchten unser Auto beschriften. Neu unser Olivenöl auch im Alu-Behältnis, einmal als praktisches Geschenk im halben Liter und einmal „in gross“ als 5 Liter Kanne verkaufen. Dann sollten…

212) Von den eigenen Dimensionen überrascht

Das Farmer-Leben hat uns vollends gepackt. Wir renovieren, gestalten neu und werden von der Grösse der Farm überrascht. Es ist Frühling oder schon fast Früh-Sommer. Zeit für die Baumpflege, besser gesagt, für deren Umgebungs-Arbeit. Das Gras und Unkraut zwischen den Bäumen muss gemäht werden. Dies geschieht mehr oder weniger von Hand mit dem Rasentrimmer, natürlich…

211) Das Farmer-Leben und seine Tücken

Die zweite Woche auf dem Olijvenhof war sehr intensiv, lehrreich, abwechslungsreich und leider auch schmerzhaft. Warum, weshalb und wieso – hier im neuen Blog. Woche zwei auf dem Olijvenhof. Uns kommt es vor als wären wir schon viel länger hier. So vieles haben wir erledigt, erlebt und gelernt. Das Wohnhaus ist eingerichtet und wir haben…

210) Angekommen um zum Bleiben

Ein Umzug alleine kann schon stressig sein, was uns zusätzlich noch auf Trab hält und wie wir angekommen sind – alles im neuen Blog, aus dem Olijvenhof in Montagu.   Montagmorgen noch bevor die Zügelmänner eintreffen, fahre ich los. Essig kaufen. Zwei 20 Liter Kanister brauner Essig sollen es sein. Die Essigfabrik ist in Somerset…

209) Faktisch Obdachlos

Die letzte Woche in der Africa-Lodge ist ereignisreich – Vorfreude gepaart mit Stress und einigen Überraschungen begleiten uns durch die Woche. Morgen geht’s los. Morgen beginnt unser „Landleben“ in Südafrika. Wir sind in den Startlöchern und entsprechend kaputt, aber voller Vorfreude. Die Vorfreude wird dadurch erhöht, dass die Schlüssel des Olijvenhofs – und es sind…

208) Unser Weg zum Oliven-Farmer

Wir zählen die Tage, schon fast die Stunden bis zu unserem Umzug. Nebst Schachteln packen, lernen wir einiges über unser neues Leben – was die Woche so brachte, hier im neuen Blog. Der Umzug rückt immer näher. Entsprechend vollgestopft sind schon die Garage und leer gewisse Räume. Umzug ohne Treppe – so steht es in…

207) Africa-Lodge: CLOSED

Es geht in grossen Schritten Richtung Montagu. Es wird gepackt, geplant und auch unerfreulich Abschied genommen – alles im Detail, hier im neuen Blog. Jetzt ist es soweit – die Africa-Lodge ist Geschichte. Für uns, für immer und für die Africa-Lodge mindestens für zwei, drei Jahre. Soweit mindestens die Pläne der neuen Eigentümer. Das heisst…